[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Unter einem Schattenbahnhof versteht man ein oder mehrere Abstellgleise für Modellbahnen, die sich versteckt unter der Modelleisenbahnanlage befinden. Somit ist es möglich, Züge auf der Anlage unbemerkt zu wechseln, beispielsweise nach einer Tunneleinfahrt.

Der Schattenbahnhof nach dem Bau im Video

Schattenbahnhof Steuerung Schaltung H0 N Z

Schattenbahnhof-Schaltung für alle Spurweiten H0, Z, N, TT

Das Ziel beim Bau dieser Schattenbahnhof-Schaltung war es, einen komplett automatisierten Fahrbetrieb für alle Spurweiten zu ermöglichen. Es sollte kein digitaler Schattenbahnhof werden, sondern rein analog betrieben werden (in diesem Fall mit Märklin H0 Metallgleisen) und ohne Kameraüberwachung oder Gleisbesetztmeldern auskommen.

Ein Zug soll also in den Schattenbahnhof einfahren,die Abfahrt eines neuen Zuges auslösen und sich selbstständig ein freies Gleis suchen. Mit Hilfe der Anleitung von Berny konnten alle Anforderungen umgesetzt werden.

Prinzip der Schattenbahnhof-Steuerung

  • Einfahrender Zug fährt über ein Kontaktgleis und hält an
  • Alle Einfahrtsweichen werden auf das nächste Gleis gestellt (Round Robin)
  • Der dort stehende Zug erhält Fahrstrom fährt aus dem Schattenbahnhof heraus
  • Sobald der ausfahrende Zug das Abstellgleis komplett verlassen hat (Kontaktgleis nach ca. 1,5m) erhält der wartende Zug Fahrstrom und fährt in das leere Gleis ein.
  • Ausserdem werden die Relais auf der Schaltplatine um ein Gleis weitergestellt.

 

Die Anzahl der Gleise im Schattenbahnhof ist beliebig, pro Gleis benötigt man zwei bistabile Signalrelais, die es kostengünstig ab 1,60 Euro bei Reichelt gibt. Die Kontaktgleise entstanden aus M-Gleisen im Eigenbau.

Eine Anleitung mit Schaltplan zum Bauen eines Schattenbahnhofs findet man hier auf modelleisenbahn-analog. Der Bau der Schaltelektronik hat etwa einen Tag gedauert, insgesamt betrugen die Materialkosten etwa 20 Euro. Durch die Spurweiten-Unabhängigkeit kann diese Schaltung für alle Spurweiten Z, Spur N, TT, H0 und größer verwendet werden.

Automatischer Schattenbahnhof im Test

Im Spielbetrieb hat sich der Schattenbahnhof seit über einem Jahr schon bewährt. Durch gutes Verlegen der Gleise kam es bisher kaum zu Entgleisungen. Auffahrunfälle sind praktisch ausgeschlossen, wenn die entsprechenden Blockstrecken lang genug sind. Hier kann durch Testfahrten mit verschiedenen Zügen und unterschiedlichen Zuglängen der optimale Abstand der Kontaktgleise bestimmt werden.

In Teil 2 der Reihe „Schattenbahnhof selber bauen“ geht es um den Bau eines Schattenbahnhofs in Modulen.

Schattenbahnhof Bilder vom Bau

Schattenbahnhof Gleisplan Spurweiten H0 N Z TT

Beispiel Schattenbahnhof-Gleisplan für Märklin H0 Metallgleis

 

Schattenbahnhof Verkabelung

Schattenbahnhof Verkabelung

 

Schattenbahnhof Elektrik

Schattenbahnhof Elektrik

 

Schattenbahnhof Schaltung

Schattenbahnhof Schaltung: Platine mit Signalrelais

 

Märklin H0 Schattenbahnhof

Märklin H0 Schattenbahnhof