[Gesamt: 12   Durchschnitt:  3.3/5]

Robuste Technik ist definitiv eines der typischen Merkmale von Märklin-Lokomotiven. Trotzdem hängt der zuverlässige und dauerhafte Spielbetrieb auch von der regelmäßigen Pflege und Wartung ab. In diesem und weiteren Artikeln wird das Funktionsprinzip einer Modellbahn-Lok leicht verständlich erläutert sowie Tipps und Tricks zur Fehlersuche (Lok-Diagnose) und Fehlerbeseitigung bei Betriebsstörungen gegeben. So können Sie Ihre Modelleisenbahn selber reparieren!

Märklin Lok-Service: Wartung Pflege Reparatur

Märklin Lok-Service: So reparieren Sie Ihre Loks

Wartung und Pflege der Märklin-Lokomotiven

Die folgenden Wartungs- und Pflegearbeiten sollten regelmäßig an allen Loks durchgeführt werden:

  1. Reinigen der Lok
    Entfernen Sie Fussel und Staub von Gestänge und Achsen mit einem Pinsel und einer Pinzette. Starke Verschmutzungen an Fahrgestell, Laufrädern und Zahnrädern können mit einem spiritusgetränkten Lappen gereinigt werden. Lackierte Stellen sollten vorsichtig behandelt werden, da Lösungsmittel die Farben angreifen können.
  2. Ölen der beweglichen Teile
    Ankerlager, Öltaschen, Zahnräder und Laufachsen sollten alle 40 Betriebsstunden geölt werden (Märklin-Öl 7199). Das Spezial-Öl lässt sich am besten mit einer Spritze oder anderen spitzen Kanüle sparsam dosieren.
  3. Bürsten erneuern
    Zum Erneuern der Bürsten müssen die Bürsten entnommen werden. Bei Scheibenkollektor-Motoren sollte zusätzlich die Bürstenführung gereinigt werden. Dazu einen dünnen Leinenlappen um ein Streichholz wickeln und in die Bürstenführung hineinstecken und vorsichtig drehen.

Märklin Service-Anleitung Online als PDF

Folgende Ausgabe der Reihe „Märklin Service-Anleitung“ wurde online kostenlos zum Download als PDF-Datei gefunden:

Bilder zum Thema „Modelleisenbahn Wartung & Pflege“

Modellbahn reparieren mit dem richtigen Werkzeug

Modellbahn-Wartung mit dem richtigen Werkzeug